Anmeldung zur Therapie

Anmeldung

Es gibt verschiedene Wege zu einer psychotherapeutischen Behandlung: vielleicht haben Sie eine Überweisung Ihres Haus- oder Facharztes bekommen, vielleicht kommen Sie nach einer stationären oder Rehabilitationsbehandlung oder vielleicht tragen Sie sich selbst schon länger mit dem Gedanken, dass eine psychotherapeutische Behandlung für Sie hilfreich sein könnte. Wenn Sie an einer Therapie in der Institutsambulanz des IPT interessiert sind, melden Sie sich zunächst telefonisch während unserer Öffnungszeiten an (siehe Ambulanz Startseite). Sie können auch eine Emailanmeldung vornehmen, wenn Sie uns telefonisch nicht erreichen und werden zurück gerufen.

Bitte beachten Sie, dass persönliche Kontakte nur unter strengster Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchgeführt werden.

Terminvergabe

Auskünfte bekommen Sie dazu auch von unseren freundlichen und geduldigen Rezeptionsmitarbeiterinnen. Sie erhalten derzeit nach unterschiedlich langer Wartezeit ein erstes Gesprächsangebot im Rahmen der vorgeschriebenen Sprechstundenregelung. Wird eine Empfehlung für eine Behandlungsübernahme an unserer Ausbildungsambulanz erteilt, werden Sie von Ihrem zukünftigen Behandler*in ggf. nach erneuter, kürzerer Wartezeit kontaktiert zur Vereinbarung eines ersten Gesprächs. Ggf. mehrere vorbereitende Sitzungen dienen der diagnostischen Abklärung und Therapieplanung, aber auch dem Kennenlernen Ihres/r Therapeut*in.  Danach wird ein Antrag bei Ihrer Krankenkasse gestellt. Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für eine Behandlung in unserer Institutsambulanz. Leider übernehmen Privatversicherungen und die Beihilfe die Kosten weiterhin nicht, daher können wir derzeit nur Patienten der gesetzlichen Krankenversicherungen behandeln. Die Vorlage Ihrer gültigen Versicherung ist wie überall in jedem Quartal neu notwendig.